Dieselgipfel ist Enttäuschung

Die Ergebnisse des „Dieselgipfels“ der Bundesregierung sind enttäuschend. Besonders bitter für Nürnberg finde ich, dass sich die Bundesregierung weigert, die Städte mit mehr Geld für die öffentlichen Verkehrsmittel zu unterstützen. Denn wenn wir künftig saubere Luft und klimafreundlichen Verkehr in Großstädten haben wollen, können wir das nicht allein über den Umstieg auf abgasfreie Autos erreichen.
Wir brauchen einen guten und günstigen ÖPNV, der für die Bürgerinnen und Bürger im Alltag wirklich attraktiv ist und ein viel stärker ausgebautes Radwegenetz.  Nur wenn wir erreichen, dass
die Menschen für den Weg in die Arbeit oder ins Kino regelmäßig aufs Rad oder in die U-Bahn steigen, verbessert sich die Luft und damit die Lebensqualität hier in Nürnberg.
Dass der Bund sich momentan nur auf die Autofrage konzentriert und uns sonst völlig in der Luft hängen lässt, hilft uns nicht weiter – man denke nur an die stetig steigenden
Fahrpreise im VGN.  Hier wäre dringend Hilfe vom Bund nötig gewesen…

Verwandte Artikel